Das wo-lang Prinzip

Zuhören. Verstehen. Nach vorne blicken.

Methode. Haltung. Prinzip.

Photo by Javier Allegue Barros on Unspla

Photo by Javier Allegue Barros on Unsplash

Kommunikation, Customer Care, Sozialpädagogik, Führung.

 

Wie eng verknüpft diese Themen sind, wurde mir erst im Nachhinein klar - bzw. währenddessen. Wie es halt so ist im Leben.

Aus den Erfahrungen, den  Erkenntnissen und über die Jahre entwickelte sich daraus das wo-lang Prinzip...

Eine wunderbar einfache Methode. Eine Haltung. Ein Prinzip.

 

Schon an der Hotline im Kundenservice ging es darum dem Kunden zu helfen, wo es lang geht, damit er bekommt was er will.

 

Als Führungskraft geht es erst recht darum herauszufinden, wo es lang geht. Manchmal, um Wege aufzuzeigen, die dann eingeschlagen werden können. Manchmal auch um durch Haltung, Mut und Verantwortung voranzugehen. Denn hier überschneidet sich die Sozialpädagogik mit der Wirtschaft. „Menschen folgen nicht dem was Du sagst. Sie folgen dem was Du tust.“

 

Als Sozialpädagoge geht es (neben vielen anderen Dingen) auch um das Aufzeigen von möglichen Wegen. Um Vorbildwirkung (Role Model). Um Werte die vorgelebt werden können. Um Möglichkeiten wie man sein Leben gestalten kann. "Wo geht’s lang lieber Erwachsener?" Oder auch "Wo geht’s lang lieber Sozialarbeiter?"

 

Die wichtigste Voraussetzung für ein Gelingen in all diesen Beispielen?

 

  • Das aufrichtige Interesse am Gegenüber und der Versuch, sich seine Schuhe anzuziehen. Seine Welt zu verstehen. Empathie halt.

  • Ein Bewusstsein über die eigene Rolle (Führungskraft? Kundenbetreuer? Sozialpädagoge?)

  • Harte Arbeit an der eigenen Persönlichkeit.

  • Haltung. Mut. Verantwortung.

  • Loslassen. Denn wenn die Dinge sein dürfen, wandeln sie sich (Veith Lindau).